Die 14 Regeln der gesunden veganen Ernährung 🥑🥙🌱

Falls Du dazu gehörst, dann helfen Dir unsere 14 Regeln dabei, Deine vegane Ernährung rundum gesund zu gestalten. ☝🏻Natürlich benötigen nicht nur Veganer gewisse Regeln, sondern jede Ernährungsweise hält gewisse Regeln bereit, die erfüllt werden müssen, wenn man sich gesund ernähren möchte. ☺️🥗

Regel Nr. 8: L-Carnitin in der veganen Ernährung 💚

L-Carnitin ist besonders reichlich in Fleisch enthalten. Daher seien Veganer von einem L-Carnitin-Mangel bedroht, hört man gelegentlich. 🥩🚫

☝🏻 Doch kann L-Carnitin auch vom Organismus selbst hergestellt werden. Und selbst wenn manche Quellen behaupten, dass die Eigensynthese zu gering sei, man also in jedem Fall auch mit der Nahrung oder über eine Nahrungsergänzung zusätzliches L-Carnitin aufnehmen müsse, zeigen schon allein die typischen L-Carnitin-Mangel-Symptome, dass Veganer seltener als Normalesser von einem solchen Mangel betroffen sind. 🙅🏼‍♀️

So ist zum Beispiel Übergewicht ein Hinweis auf L-Carnitin-Mangel, auch Diabetes, Herz-Kreislauf-Probleme, Leberkrankheiten, chronische Müdigkeit und gesteigerte Infektanfälligkeit. Die meisten dieser Symptome treten aber bei Veganern bekanntermassen seltener auf als bei Normalessern. 💪🏻😋

Auch zeigen Studien, dass Veganer keineswegs für einen L-Carnitin-Mangel prädestiniert sind. Man muss lediglich darauf achten, dem Organismus jene Baustoffe zu liefern, die er benötigt, um L-Carnitin aufzubauen: die Aminosäuren Lysin und Methionin, Eisen, Folsäure, Vitamin B3, Vitamin B6, Vitamin B12 und Vitamin C. Diese Nährstoffe aber benötigt jeder Mensch – ob er nun vegan lebt oder nicht. 🌱🥰



Älterer Post Neuerer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen